Freitag - letzter Blogeintrag

 

Heute hatte ich keine Uni, wir haben "Pfingstferien" bis Dienstag Ich habe heute auch nichts für die Uni gemacht, sondern einfach nur Zuhause entspannt. Viel mehr war bei dem Wetter auch nicht möglich.

 

Gesten hatte ich geschrieben, dass ich noch einmal auf meine gestrige Vorlesung "Medienrecht eingehen würde. Here we go:

 

In "Medienrecht" lernen wir u. a. welche Rechte Privatpersonen, Personen des Öffentlichen leben (Adelige, Promis etc.) und Journalisten haben. Wir haben die Persönlichkeitsrechte besprochen, dazu u. a. das "Recht am eigenen Bild" oder das "Urheberrecht". Die meisten oder sogar fast alle Leute laden Bilder von ihren Freunden oder anderen Personen ohne ihr Zustimmung hoch. Das ist rechtswidrig und verletzt das "Recht am eigenen Bild".

 

Genauso ist es verboten Links von Musikvideos oder Audioformaten auf Facebook, Twitter etc. hochzuladen. Alle, die auf Youtube Videos von sich hochladen, wie sie z. B. ihren Lieblingssong, ohne Einverständnis des Künstlers, singen bzw. covern, verstoßen gegen das Urheberrecht und machen sich ebenfalls strafbar. Wo wir schon mal beim Thema Youtube sind... bestimmt haben alle von uns sich in letzter Zeit sehr darüber aufgeregt, dass sehr viele Videos wegen der GEMA gelöscht wurden. Der Grund für diese Löschaktionen ist, dass Youtube keine Gebühren an die GEMA abgeführt hat,  dafür dass die Youtube-Nutzer diese Lieder hören bzw. Musikvideos sehen dürfen. Das war bisher teilweise illegal. Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) ist eine sg. Verwertungsgesellschaft, die aufpasst, dass die Urheberrechte der Künstler, die ihr angehören nicht verletzt werden. Youtube hat sich aber wie gesagt teilweise rechtswidrig verhalten, es hat eine sg. Störerhaftung. Das bedeutet, dass Youtube zwar selbst nicht für die eingestellten Videos verantwortlich ist, sondern seine Nutzer, aber das Unternehmen ändern nichts an dem Zustand. Jedenfalls hat die GEMA vorgeschlagen, dass Youtube einfach pro Klick ein paar Cent an die GEMA abführen sollte, damit so das Problem gelöst würde. Jedoch möchte Youtube das nicht, da es für die Nutzer weiterhin kostenlos bleiben soll. Naja, mal sehen was da noch so passiert...

 

Ich könnte noch so einiges über das Fach schreiben, aber ich würde sagen, das reicht erst mal. Falls noch Interesse besteht oder es irgendwelche Anregungen gibt, freue ich mich über einen Kommentar.

 

Schönes Wochenende, wünsche ich Euch!

17.5.13 23:54, kommentieren

Ein Donnerstag wie er im Buche steht

 

Obwohl ich Donnerstags schon um 8.00 Uhr Uni habe, ist es meistens doch ein ganz entspannter Tag. Heute habe ich mich mal nicht aus dem Bett gequält, weil ich für "Übersetzten Spanisch F2" keine Hausaufgaben gemacht, bzw. den Text nicht übersetzt habe. Ich mag eigentlich dieses Fach sehr gerne und generell mag ich die Übersetzungsfächer. Ich fühle mich dort wohl und es macht mir unglaublich viel Spaß. Mir gefällt es nur nicht, wie diese Vorlesungen abgehalten werden. Andererseits, habe ich auch keine Verbesserungsvorschläge.

 

Ich finde es auch sehr schade, dass man in dem Studiengang keine Berührungspunkte mehr mit Übersetzen hat, außer diesen 3 Fächern, wenn man nicht gerade den Schwerpunkt "Translation" gewählt hat. Ich traue mir diesen Schwerpunkt mit Französisch als meine 1. Fremdsprache einfach nicht zu. Dennoch habe ich sehr viel Spaß am Übersetzen und würde das auch gerne beruflich machen. Mir macht allerdings auch schreiben unwahrscheinlich viel Spaß, weswegen ich in den nächsten Tagen einen neuen Blog über aktuelle Themen und Themen, die ich persönlich interessant und relevant finde, schreiben werde. Nach diesem Studium würde ich gerne einen Journalistik-Master machen, die Frage ist nur, ob das so einfach ohne Journalistik-BA geht... Da werd ich mich noch genauer informieren und ohnehin das ein oder andere Praktikum machen müssen. Zwischendurch wär's natürlich auch mega toll, wenn ich ein bisschen mehr von der Welt sehen oder für einige Monate in anderen Ländern leben könnte. Erst mal heißt es arbeiten und Geld verdienen!

 

So, ansonsten hatte ich heute nur "IT" und "Medienrecht" bis 13.00 Uhr. Dazu werd ich morgen mehr schreiben, weil ich morgen keine Uni hab - denn... es ist Wochenende und das sogar bis Dienstag!!

17.5.13 00:20, kommentieren

Mittwoch - das Wochenende ist zum Greifen nah.

 

Zum heutigen Tag gibt es unitechnisch nicht sehr viel zu erzählen... Zu der 1. Vorlesung "Interkulturelles Marketing" bin ich heute morgen nicht gegangen, da ich vor habe eine Hausarbeit für dieses Fach zu schreiben, sobald das Thema abgesegnet wurde. Deshalb bin ich ehrlich gesagt ein recht seltener Gast dieser Veranstaltung. Außerdem finde ich, dass die Dozentin meistens nicht mehr erzählt als auf den Folien steht, dann kann man sich das auch schon mal ganz in Ruhe vor der Klausur im gemütlichen Zuhause, bei einer Tasse Tee oder Kaffee und ein paar Knabbereien, anschauen. Nach IM habe ich leider immer bis 15.45 Uhr frei. Meistens fahre ich in der Zeit nach Hause und mache einige Erledigungen oder ruhe mich einfach aus. Uni ist ja schließlich sooo anstrengend. :P

 

Um 15.45 begann dann schließlich meine 2. und letzte Vorlesung des Tages "Kultur- und Eventmanagement". Ich finde das klingt ziemlich interessant, dem Namen nach zu urteilen. Leider ist das, wie ich finde, nicht der Fall. Die Dozentin erzählt uns hauptsächlich, wie Ihr Job als Kunstmanagerin funktioniert. Sie erzählt uns andauernd von bestimmten Ausstellungen, wo und wann sie stattfinden und wo man die Tickets dafür kaufen kann. Böse Zungen behaupten sie würde Schleichwerbung machen. Ich finde es etwas schade, dass sie  nur über Kunst spricht. Aber Kultur ist so viel mehr als nur Kunst! Da ist noch großes Verbesserungspotenzial bei der Gestaltung der Vorlesung...

 

Gott sei dank hab ich morgen nur noch ein paar Vorlesungen und dann ist Wochenende

15.5.13 22:44, kommentieren

Dienstag - es ist wieder soweit: Blog-Time!

 

Mein Tag heute fing etwas ärgerlich an. Als ich pünktlich zur ersten Vorlesung „Übersetzen Französisch- Deutsch F1“ in der Tür des Raumes stand, musste ich feststellen, dass der Raum leer war und die Vorlesung ausgefallen ist. Auch die nächste Übersetzungsstunde „Deutsch-Französisch F1“ ist ausgefallen. Somit hatte ich heute erst wieder um halb 4 Uni. Generell habe ich natürlich nichts dagegen, wenn Vorlesungen mal ausfallen, aber dass man dafür extra in die Uni fährt, um dann gleich wieder zurückzufahren, naja… Immerhin hab ich die Zeit zu Hause genutzt, um den Papierkram, für mein anstehendes  Auslandssemester im September, auszufüllen.

 

Um halb 4 fing dann schließlich meine Vorlesung "Vertiefung Kulturraumstudien Grundsprache" (in diesem Fall Kunstgeschichte) an.  Kunst interessiert mich nicht besonders, aber ich finde es interessant, dass die Kunst innerhalb einer Gesellschaft über diese aussagt, dass sie frei und demokratisch ist. Jeder Künstler kann frei entscheiden, was und wen er malt oder über was er schreibt. Außerdem ist auch das Zusammenspiel der Kunst und und der Politik in bestimmten Jahrzehnten nicht uninteressant.

14.5.13 22:00, kommentieren

Montag - Schontag

 

Montags ist bei mir immer ein ganz enspannter Tag. Die FH fängt erst um 15.30 Uhr an und endet entweder um 17.15 Uhr oder um 19.00 Uhr, kommt ganz darauf an, wie ich Lust hab. Allerdings bin ich heute schon um 12 zur FH gefahren, um mir von einer Kommilitonin einen Text zu kopieren und mich als pseudo-fleißige Studentin in die Bib zu setzten. Die meiste Zeit hab ich damit verbracht, irgendwelche Sachen im Internet zu suchen, aber ich habe auch einen Teil des Textes übersetzt

 

Später, bevor meine erste Vorlesung der Woche "Medienwissenschaften/-kommunikation" anfing, hab ich mich mit ein paar Kommilitoninnen unterhalten. In der Vorlesung wurde u.a. noch einmal besprochen wie dieser Blog aussehen soll. Außerdem wurde über den Verlust der Kontrolle der eigenen Privatheit diskutiert. Ich persönlich finde, dass es wichtig ist, sein eigenes Privatleben zu schützen bzw. die persönlichen Daten unter Kontrolle zu haben. Nicht Jeder (z. B google, facebook etc.) muss alles wissen und nicht jeden geht alles etwas an. Andererseits gab es dazu noch ein anderes Argument, nämlich dass es nicht schlimm sei, wenn Aktivitäten und Standorte zurückverfolgt werden können, da man nichts zu verbergen habe und da es hilfreich sein kann Terrorgruppen aufzuspüren. Natürlich ist es hilfreich und ich möchte behaupten, dass ich nichts zu verbergen habe, aber ich finde es nicht in Ordnung, dass die Privatspäher aller "Unschuldigen" dadurch verletzt wird. Was steht ihr zu dem Thema?

 

Danach hatte ich eine weitere Vorlesung: Kulturwissenschaften. Da wurden lediglich Kulturtheorien wiederholt.

 

So sieht mein Montag aus. Ein entspannter Start in eine fast noch entspanntere Uniwoche.

 

Liebe Leute, das war's für heute. Ich werd mich jetzt wieder meinen Serien widmen. Falls ihr Lust habt, könnt ich morgen einen neuen Eintrag von mir lesen.

 

Viele Grüße und bis morgen

 

 

 

 

2 Kommentare 13.5.13 22:04, kommentieren

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

in dieser Woche schreibe ich über meinen Studienalltag an der FH Köln.

Fühlt euch frei meine Einträge zu kommentieren und in mein Gästebuch zu schreiben.

Viel Spaß beim Lesen!

13.5.13 21:15, kommentieren